Chinesische Kräuter




Gegen jedes Leiden ist ein Kraut gewachsen.
In unserer westlichen Welt ist in den vergangenen Jahrhunderten die Kunst des Heilens durch Kräuter praktisch verloren gegangen. Über 80 Prozent der Anwendungen innerhalb der Chinesischen Medizin sind Kräuterverschreibungen. Es gibt wohl kein Heilsystem, das so ausgeklügelt und mit so viel Geschichte Kräuter einsetzt wie die Chinesische Medizin. Ich bilde mich seit 1996 in dieser Kunst fort. Besonders bei chronischen, bereits lang andauernden Leiden habe ich mit der Kräutertherapie manchmal überraschende Erfolge.
Die Verschreibung der Kräutermischung erfolgt individuell und mit einer detaillierten Anleitung zur Einnahme.

Was ist Chinesische Kräutermedizin?

Die Chinesische Kräuter-medizin verwendet überwiegend Pflanzenteile. Sie alle haben in über 2000-jähriger Anwendung ihre heilende Wirkung erwiesen. Dem Artenschutz wird Rechnung getragen. Geschützte Arten werden in der chinesischen Medizin nicht eingesetzt. Ein Grundsatz der Chinesischen Medizin ist die Erkenntnis, dass das Ganze mehr ist als die Summe seiner Teile. Deshalb werden einzelne Kräuter und Substanzen in der Regel miteinander kombiniert. Damit können erwünschte Wirkungen gegenseitig verstärkt und unerwünschte aufgehoben oder abgefedert werden. Jeder Patient erhält von mir ein individuell auf ihn und seine Krankheitssituation abgestimmtes Rezept.

Bei welchen Beschwerden kann die Chinesische Arzneimitteltherapie hilfreich sein?

Sowohl akute (z.B. Erkältungen, Sinusitis ) als auch chronische Krankheiten ( Neurodermitis, CFS, Migräne, Fibromyalgie, Akne, Colitis ulcerosa, Heuschnupfen…) können mit chinesischen Arzneimitteln behandelt werden. Chinesische Kräuter können grundsätzlich für alle Erkrankungen eingesetzt werden. Es hängt allerdings von der Geschichte der Erkrankung ab, wie schnell und in welchem Umfang chinesische Arzneimittel für Sie eine Besserung oder Heilung bewirken können.

Chinesische Kräuter können in jedem Alter genommen werden, Babys und Kleinkinder eingeschlossen. Ich passe die Dosierung der Rezeptur der Konstitution, dem Alter und dem Körpergewicht an. Es ist auch möglich andere Medikamente parallel dazu einzunehmen. Chinesische Kräuter werden auch gegeben, um z.B. Nebenwirkungen von westlichen Medikamenten wie Cortison oder Antibiotika auszugleichen. Die Kräuter können unter bestimmten Voraussetzungen auch äußerlich angewendet werden (z.B. bei Hauterkrankungen, Blasenentzündungen, Verletzungen als Umschläge oder Bäder).

DiagnoseTCM - KräuterIch führen die Anamnese nach den Kriterien der Chinesischen Medizin durch und beurteile die Symptome und das Befinden des Patienten. Wichtige diagnostische Mittel sind die genaue Befragung über Ihre Körperfunktionen, und die Betrachtung von Puls und Zunge. Die Behandlung stimme ich individuell genau ab. Die Rezeptur wird aus mehreren Arzneien zusammengestellt, wobei sich diese in ihrer Wirkung ergänzen und unterstützen und unerwünschte Wirkungen abpuffern. Nur selten werden einzelne Arzneimittel eingesetzt. Es kann auch sein, dass verschiedene Rezepturen verschrieben werden, um z.B. die verschiedenen Phasen des Menstruationszyklus zu harmonisieren.

Traditionell werden chinesische Arzneimittel als Abkochung eingenommen. das heißt, die gemischten Kräuter werden in Wasser abgekocht und das Konzentrat getrunken. Es gibt sie auch in Form von konzentrierten Extrakten, Granulaten, Pulvern, Pillen, Tropfen und zur äußeren Anwendung.

Die Chinesischen Arzneien werden drei Mal täglich eingenommen. Meist erstreckt sich die Behandlung von wenigen Tagen bis zu mehreren Monaten, abhängig von der Schwere und der Dauer der Erkrankung. Der Patient wird dabei regelmäßig untersucht, um sicherzustellen, dass die Behandlungsstrategie wirksam bleibt. Die Zusammenstellung der Rezeptur passe ich dem Heilungsverlauf an.

Wie ist es um die Qualität der Chinesischen Arzneimittel bestellt?

Die Qualität der Rohdrogen und Granulate hat sich in den letzten Jahren stark verbessert. Das war auch notwendig. Achten Sie darauf, dass Sie die Kräuter nur in Apotheken kaufen, da hier jedes Kraut auf Schadstoffe und Echtheit kontrolliert sein muss. In Apotheken erhalten Sie üblicherweise hochwertige kontrollierte Arzneimittel. Scheuen Sie sich auch nicht, die Prüfzertifikate einzusehen. Es sind auch Fertigprodukte auf dem Markt; diese haben den Nachteil der festen Arzneikombination, sie können nicht individuell variiert werden. Teilweise werden sie nicht so genau kontrolliert wie die Rohdrogen oder Granulate und enthalten oft Schadstoffe und z.T. westliche Medikamente wie Antibiotika, Diclofenac oder Cortison.

Was werden Sie nach der Behandlung bemerken?

In der Regel werden Sie nach dem Beginn der Einnahme der chinesischen Arzneimittel eine Linderung Ihrer Beschwerden bemerken. In Einzelfällen kann es jedoch zu Reaktionen kommen, die zunächst als Verschlimmerung Ihrer Beschwerden erscheinen. In einigen Fällen wird eine Ausleitung über Stuhl oder Urin angestrebt. Dabei kann es zu vermehrtem Wasserlassen, Stuhlgang, Übelkeit oder Blähungen kommen. Dies geschieht im Sinne der Therapie.. Sollten diese Beschwerden länger als zwei Tage anhalten, nehmen Sie mit mir Kontakt auf. Bitte bedenken Sie, dass eine angestrebte Besserung besonders bei chronischen, also lange bestehenden Leiden seine Zeit braucht.