Kiefergelenk – CMD

Kiefergelenksprobleme – Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD)

Behandlung in München



Der Kiefer ist ein sehr komplexes und interessantes Gelenk.

In ihm wird sehr viel Spannung, die sich in unserem Körper befindet, gehalten.

Craniomandibuläre Dysfunktion - - Behandlung in München

Craniomandibuläre Dysfunktion – Behandlung in München

Der Kaumuskel (M. masseter) ist im Verhältnis der kräftigste Muskel unseres Körpers. Wären unsere Beinmuskeln so stark wie er, so könnten wir zwanzig Meter hoch springen.

Der andere Muskel, der unmittelbar in den Kauvorgang einbezogen ist, ist der Schläfenmuskel (M.temporalis). Wenn dieser Muskel zu viel Spannung hat, kann das in Kombination mit Nackenverspannungen zu Schläfenkopfschmerz führen.

Wenn es anstrengend wird, „beissen wir die Zähne zusammen“.

Stress konzentriert sich oft im Kiefergelenk. Wenn wir es zusammenbeissen, geht die Spannung auch in die umliegende Muskulatur über.

Besonders betroffen ist dabei die Muskulatur der Halswirbelsäule und des vorderen Halses.

Dies kann dann zu starken  Kopfschmerzen bis hin zur Migräne führen.

Das Kiefergelenk hat auch in der körperorientierten Psychoteherapie eine sehr große Bedeutung.

Wenn wir „“die Zähne zusammenbeissen“ oder uns durch etwas  „durchbeissen“, verkrampfen wir sehr oft unseren Kiefer.

Probieren Sie es ruhig jetzt aus und beobachten sich einen Moment : Wie fühlen Sie sich ? Wie ist Ihre Atmung? Fühlen Sie sich eher offen oder verschlossen ?

Wir können mit der Spannung im Kiefergelenk bei uns eine Spannung und ein Unwohlsein im ganzen Körper erzeugen und gleichzeitig reagiert der Kiefer auf Spannung, indem er sich anspannt.

Die craniomandibuläre Dysfunktion (CMD) kann daher Ursache und Symptom gleichzeitig sein.

 

Die offensichtlichen Symptome der Craniomandibulären Dysfunktion

ich gehe an diesem Punkt nicht zu weit, da die CMD manchmal für zu viele Beschwerden als ursächlich angesehen wird.

Sie ist zum Teil Symptom und manchmal auch die Ursache für viele Probleme.

Ich habe deshalb nur die zumindest für mich leicht nachvollziehbaren Probleme der CMD aufgelistet:

 

  • Spannungskopfschmerzen
  • Nackenschmerzen und  Nackensteifigkeit
  • Pressen oder Zähneknirschen (auch im Schlaf)
  • Ohrgeräusche (Tinnitus)
  • verstärkte Zahnabnutzung
  • Kiefergelenksschmerzen
  • Kiefergelenkknacken
  • Ein Zahn „stört“
  • Unterkiefer rutscht beim Zubeißen zur Seite
  • Kauen ist nur auf einer Seite möglich
  • Zurückgehendes Zahnfleisch und Lockerung der Zähne
  • Zahnschmerzen oder empfindliche Zahnhälse
  • Taubheitsgefühl im Mund und Zunge
  • Schwierigkeiten beim Kauen
  • Zahnlockerungen / Zahnwanderungen
  • Mund geht nicht richtig auf
  • Zungenbrennen
  • Gesichtsschmerzen
  • Druck auf dem Kopf
  • Verspannung morgens beim Aufstehen
  • Berührungsempflindlichkeiten von Haaren und Kopfhaut
  • Ohrenschmerzen
  • Augenflimmern
  • Wechselndes Sehvermögen

Durch zusätzliche Verspannungen der vorderen Halsmuskulatur:

  • Schluckbeschwerden
  • Heiserkeit
  • Halsschmerzen
  • Häufiges Räuspern
  • Übelkeit
  • Stimmbandprobleme
  • Kloßgefühl im Hals
  • Schlafstörungen wegen des Spannungsgefühls

 

Therapie der CMD in unserer Praxis in München

Die CMD ist wie schon erwähnt ein sehr komplexes Beschwerdebild und erfordert sehr oft Therapien aus verschiedenen Disziplinen (Zahnarzt, Heilpraktiker, Entspannungs – oder Psychotherapeut), die sinnvoll zusammenwirken sollten.

Zuerst mache ich eine genaue Anamnese bezüglich der Sie betreffenden Umstände Ihrer Beschwerden.

Meine Behandlungsansatz besteht zum einen darin, die Kaumuskulatur und die Faszien des Kopfes und des Nackens zu enlasten und zu dehnen.

Dies geschieht durch Massagen und Akupunktur im Kiefer und HWS – Bereich, der auch durch die CMD betroffen sein kann.

Bei starken „inneren Verspannungen“ können wir Ihnen Psychotherapie und auch Entspannungstraining in unserer Praxis anbieten.

Sehr oft ist auch eine genaue kieferorthopädische Abklärung durch einen Zahnarzt, der eine Schiene für Sie anpasst und sie entsprechend dem Heilungsprozess anpassen kann.

Leider habe ich in meiner Praxis immer wieder Fälle gesehen, die eine eine sehr teure und in manchen Fällen völlig nutzlose Behandlung mit entsprechend teurer Schiene über sich ergehen ließen.

Diese Verzweiflung wird leider in einem Gebiet wie der CMD leider manchmal schamlos ausgenutzt.

Ich spreche hier nicht von den vielen anständigen Zahnärzten, Technikern und sonstigen Therapeuten, die mit entsprechender Ausbildung und transparenter Kalkulation arbeiten und den Patienten über die Grenzen ihrer Behandlung aufklären.

Ich kann Ihnen seriöse Zahnärzte und Zahntechniker nennen, für die ich meine Hand ins Feuer lege, daß Sie anständig beraten werden.

So habe ich es mehrmals erlebt, daß Patienten ihre Schiene für 1500 Euro als Selbstzahler vom „CMD-Spezialisten“ gegen eine für 300-400 Euro (auf Kasse – d.h. für den Patienten kostenfrei) austauschten und damit bessere Ergebnisse hatten.

Ich habe hierzu einen interessanten und gut geschriebenen Artikel über die „Marketing“methoden u.a. bei CMD entdeckt. Der in diesem Artikel beschriebene Patient kommt auf einen Kostenvoranschlag von 65000 (in Worten fünfundsechzigtausend) Euro, während es eine Nachtschiene auf Kasse auch getan hätte…

 

Wichtig in der Behandlung der craniomandibulären Dysfunktion (CMD) ist Ihre eigene Mitarbeit.

Sie können mit Selbstmassage, Bewegungsübungen, Dehnungen und Entspannungstechniken sehr viel zur Linderung Ihrer CMD beitragen.

Gähnen ist ein fantastisches Mittel: Es dehnt die Kiefermuskulatur, sie atmen tief ein und aus und es wird der Vagusnerv stimuliert, der dehr viele parasympathische (beruhigende) Anteile hat, stimuliert,

Ich habe hierzu ein hervorragendes Video entdeckt: CMD Selbstbehandlung

 

 

 

 

Die Methoden, die wir in unsrerer Heilpraktikerpraxis in München bei der craniomandibulären Dysfunktion einsetzen:

CMD-Akupunktur in München

CMD-Tuina München

CMD – Psychotherapie