Zubereitung chinesischer Kräuterdekokte

Zubereitung von Arzneimittelabkochungen (Kräuterdekokten) mit chinesischen Kräutern:

Bitte vorher mind. 2 Std. oder über Nacht oder einweichen.

Eine Tüte Arzneikräuter in einen Kochtopf geben und mit Wasser bedecken. Nach dem Einweichen evtl. nochmals etwas Flüssigkeit hinzufügen, so dass die Kräuter ca. 2cm bedeckt sind:

1. Zuerst 20 min. mit leicht geöffneten Deckel köcheln  lassen, dann die Flüssigkeit abschütten und in ein anderes Gefäß geben. Die Kräuter mit längerer Kochzeit zuerst kochen und die mit entsprechend kürzerer weniger später hinzugeben.

2. Dann etwas weniger Wasser in den Topf mit allen Kräutern geben. Die Kochzeit sollte 20 min. betragen. Danach wieder die Flüssigkeit abschütten und zur ersten Abkochung hinzugeben.

3. Die Menge des Dekoktes soll doppelt so lange reichen als auf dem Rezept angegeben, da Sie zwei Mal ausgekocht wurden (4 Tage = 8Tage). Die Menge der Abkochung müssen Sie sich einteilen und die Ihre tägliche Trinkmenge festlegen. Sie hängt auch davon ab, wie viel Wasser Sie beim Abkochen verwendet haben.

Teilen Sie Ihre Tagesdosis in drei Teile auf. Die Kräuter werden entweder morgens, mittags und abends vor dem Essen getrunken, oder bei schwachem Magen nach dem Essen oder schluckweise über den Tag verteilt. In der Thermoskanne kann das Dekokt aufgrund der höheren Temperatur nur ca. 12 Std. aufbewahrt werden.

Wenn der Geschmack zu intensiv ist, so kann man entweder mehr Wasser hinzufügen (also verdünnen), oder aber die Flüssigkeit beim Kochen länger eindicken lassen (ca. 1/2 Tasse pro Portion) und mit einem Mal herunterspülen und etwas Süßes, (z.B. Schokolade oder Obstsaft) danach essen oder trinken, oder man kann den Dekokt auch mit einem dicken Strohhalm, der tief in den Mund genommen wird, an der Zunge vorbeispülen. Diese Formen der Einnahme sind auch für Kinder geeignet. Kaffee und Tee sollten aber nie zugleich mit der Abkochung in den Magen gelangen, da sie die Wirkung abschwächen.


Kommentare

Zubereitung chinesischer Kräuterdekokte — 1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.