Schlagwort-Archive: Rückenschmerzen

Rückenschmerzen sprechen sehr gut auf Akupunktur und Tuina an – Praxis Michel – München

Anteilnahme ist die am stärksten unterschätzte Medizin

Die Macht der Selbstheilung: Jede Behandlung besteht auch aus einem psychologischen Anteil, der wie ein starkesapple sadness Medikament wirken kann.

Was ich sehr oft in der Praxis erlebe, wird in einem Artikel auf Spiegel-Online sehr anschaulich dargestellt und durch Studien und anhand von anschaulichen Beispielen belegt.

So zeigt der Artikel, daß selbst Opiate ihre Wirkung verlieren können, wenn den Patienten vorher gesagt wurde, sie würden nicht behandelt werden, während ihnen das Medikament heimlich gegeben wurde.

Der Erfolg jeder medizinischen Behandlung hängt zu einem sehr grossen Maße von der Zuversicht und den Erwartungen ab, die ein Patient bezüglich seines Leidens hat.

Diese Zuversicht und Hoffnung kann der Therapeut durch seine Anteilnahme und sein Mitgefühl stärken.

Auch hat er einen Einfluss darauf, welche Erwartungen der Patient bezüglich seines Krankheits – oder auch Genesungsverlaufs hat.

Es geht eben nicht darum, falsche Hoffnungen beim Patienten zu wecken , sondern den Glauben an seine Selbstheilungskräfte und die Kraft der Behandlung zu stützen.

Es geht eben nicht um Placebo (lat.= ich gefalle), sondern um Menschlichkeit, die von Mitgefühl und einen Glauben an das Leben getragen ist.

Daher legen wir bei unseren Behandlungen (Akupunktur, Tuina, TCM-Kräuter ) in unserer Praxis sehr großen Wert darauf, daß die Beziehung zwischen Therapeut und Patient vertrauensvoll und transparent ist.

Hier der Link zum Artikel

Heilpraktiker Bernd Michel – München

Akupunktur und Tuina – eine tolle Kombination

Ich habe die Erfahrung gemacht, daß vielen Patienten gar nicht wissen, wann die Kombination von Akupunktur und Tuina (chinesische Massage) sinnvoll ist.

in unserer Praxis wird insbesondere bei Beschwerden des Bewegungsapparates und Verspannungen üblicherweise erst bis zu einer halben Stunde massiert.

Dies hat den Vorteil, daß der Behandler so schon ein Gefühl für die Dysbalancen in diesem Bereich bekommt und schon manuell behandeln kann.

Danach können so auch die Nadeln viel gezielter und effizienter gesetzt werden.

Dazu erhalten Sie eine Wärmebehandlung, die auch spannungslösend und äusserst angenehm ist. Dies löst Muskeln und Faszien.

Diese Form der Behandlung ist besonders erfolgreich bei:

– Rückenschmerzen

– Kopfschmerzen

– Gelenkschmerzen

-Migräne

Befunddolmetscher

Ich habe eine tolle Seite gefunden:

Viele Patienten (und auch ich) haben oft das Problem, einen medizinischen Befund zu verstehen.Eine Initiative von Medizinstudenten hat nun einen Online-Befunddolmetscher entwickelt.

Sie können hier den  Körperbereich, zu dem Sie einen Befund haben, auswählen und werden dann durchs Menü geführt.

ich finde, es ist sehr gut, umfangreich und kompetent gemacht.Die medizinischen Begriffe sind  sehr verständlich erklärt.

Faktencheck Gesundheit

Ich habe eine Website entdeckt, die sich mit vermeintlich feststehenden Aussagen in der Medizin und in unserem Medizinsystem auseinendersetzt und fundierte Informationen und Studien als Belege anführt, inwieweit sie wirklich stimmen.

Hier finden Sie Material, um (noch mehr) zum mündigen Patienten zu werden.

Ich habe interessante Artikel zum Thema Antibiotica, Kaiserschnitt entdeckt.

Ich werde in Zukunft darin stöbern und was mir auffällt und erwähnenswert erscheint veröffentlichen und kommentieren.

Ich bin von dieser Seite so angetan, daß ich sie Ihnen  gleich mal vorstellen musste.

Dahinter steht die Bertelsmannstiftung.

https://faktencheck-gesundheit.de/fakten-zum-gesundheitswesen/weniger-ist-mehr/

 

Home

Allergien

Allergien in der Traditionellen chinesischen Medizin (TCM)

Was gehört alles unter den Begriff Allergie?

 

  • Heuschnupfen (allergische Rhinitis)
  • Allergisches Asthma
  • Neurodermitis (atopische Dermatitis)
  • Nahrungsmittelallergien

Die Neigung zu Allergien zeigt sich meistens bereits in der Kindheit. So sind Kinder von Allergikern eher prädisteniert, an einer oder mehreren Allergien zu erkranken. In der Kindheit entwickelt sich das Immunsystem. Auch in der westlichen Naturheilkunde wird dabei dem Darm eine fundamentale Bedeutung zugemessen. 80% der Lymphknoten sitzen im Bauchraum. Sie filtern zum großen Teil das Blut, das durch die Bauchorgane, die zum Großteil mit der Verdauung  und Ausscheidung von Stoffwechselprodukten zu tun haben.
In der chinesischen Medizin ist das der Funktionskreis der Mitte (Magen/Milz). Die Mitte ist in der Kindheit einer besonderen Belastung ausgesetzt. Der kleine Körper ist neben  der Energie, die durch die viele Bewegung und die Verdauung von vielen neuen Eindrücken besonders gefordert. Hinzu kommt der immense Wachstum, den ein kleines Kind in den ersten Jahren erlebt.

Die Verdauung kann bei Kindern durch falsche Ernährung überfordert sein.

Ein anderer Grund ist der oft inflationäre Gebrauch von Antibiotika.

In der chinesischen Medizin werden sie als kalte Arzneien kategorisiert. Kaltes lässt die Verdauung „einfrieren“  und die Umwandlung der Nahrung funktioniert nicht mehr so, wie es sollte. Es entstehen Symptome wie Durchfälle, Bauchschmerzen, Koliken und Kältegefühl. Die Energie, die durch fehlgeleitete Prozesse in der Verdauung verloren geht, fehlt der Abwehr. Abwehr bedeutet zum einen, die Energie aufwenden zu können, einen Eindringling zu vertreiben und zum anderen, ihn zu erkennen. Die Funktion, einen Freund von einem Feind zu unterscheiden ist bei einer Allergie gestört. So werden auch unschädliche Elemente überschießend bekämpft.

Eine andere wichtige Rolle spielen Impfungen – insbesondere die gegen Ausschlagskrankheiten wie z.B. Röteln, Windpocken, Masern,…
Babys nehmen während der Schwangerschaft von der Mutter fötale Toxine auf, die durch die Ausschläge nach außen transportiert und das Fieber verbrannt werden. Passiert das nicht, wird auch dadurch das Immunsystem insbesondere in der Blutebene beansprucht und der Körper wird später versuchen, sie über die Haut und Schleimhäute los zu werden (Neurodermitis, Heuschnupfen).

Ich will an dieser Stelle nicht zu weit in den Impfkrieg einsteigen. Ich denke, es ist bei Impfungen wichtig, sie nicht zu früh zu geben und nicht alle auf einmal. Außerdem ist es wichtig, dem Kind auch die Ruhe zu geben, auf die künstliche Krankheit zu reagieren, die durch die Impfung induziert wird.

Eine weitere Ursache  im allergischen Geschehen kann auch seelisch bedingt sein. Hier kann ein Widerspruch zwischen dem Wunsch nach Nähe und dem Wunsch nach Distanz auf körperlicher Ebene ausagiert werden. Auch hier geht es um die Unterscheidung zwischen einem wirklich gewünschten und einem nicht gewollten Kontakt.

Zusammenfassend ist zu sagen, dass Allergien oft etwas mit der Wahrung von Grenzen zu tun hat. In der chinesischen Medizin hat diese Grenze viel mit dem Metallelement innerhalb der Fünf-Elemente-Theorie zu tun. Die Organe, die ihm zugerechnet werden sind übrigens Lunge, Darm und Haut.

Ich behandle Allergien mit Kräutern (innerlich und ggf. äußerlich), Akupunktur, Immunstimulierende Massagen und Schröpfen.

Bei psychischen Mitursachen decke ich mit Ihnen die zu Grunde liegenden Strukturen auf.

Aus den verschiedenen Ansätzen stelle ich einen Therapieplan  für Sie zusammen, der auf ihre individuellen Bedürfnisse und Möglichkeiten zugeschnitten ist.

Sie können mich bei weiteren Fragen gerne kontaktieren.

Zurück zu Heilpraktiker Michel 

Rückenschmerzen, Bandscheibenvorfall und Akupunktur

Rückenschmerzen – Bandscheibenvorfall (Prolaps) – Ischias – Lumbago – Hexenschuß:

Behandlung in München:

Praxis Bernd Michel Odeonsplatz 2 Tel.: 089 -366939



Rückenschmerzen haben viele Namen. Sie können die ganze Wirbelsäule (HWS, BWS und LWS ) betreffen, wobei  der Nacken und der untere Rücken meistens betroffen sind.

Der Bandscheibenvorfall wird oft als Ursache von Rückenschmerzen gesehen

Die meisten Bandscheibenvorfälle betreffen  an der Lendenwirbelsäule den vierten und den fünften Wirbelkörper (L4/5/S1) und am Nacken den sechsten und siebten Wirbelkörper (C6/7/Th1)In den letzten Jahren wurden sie immer häufiger.

Bandscheibenvorfall Akupunktur München

Das liegt zum einen daran, dass wir uns immer weniger bewegen und die Zahl der Übergewichtigen und diese selbst immer mehr zunehmen. Einen weiteren Beitrag leistet die sitzende Tätigkeit, der immer mehr von uns nachgehen.

Bei 85 % aller Rückenschmerzen lässt sich schulmedizinisch nicht exakt bestimmen, wo sie herkommen.

Faszien und Rückenschmerzen

Mittlerweile weiß man, daß das Bindegewebe (Faszien) eine wichtige Rolle in der Schmerzentstehung spielt. Hierzu hier auch ein interessanter Artikel.

Ein sehr interessanter Blickwinkel ist auch, die Wirbelsäule nicht wie eine Säule zu sehen, sondern die Wirbelkörper als in Bandstrukturen hängende Teile. So wie bei einer Hängebrücke, was ja bei den meisten Tieren so ist.

Bei lediglich 5 % der Patienten wird ein Bandscheibenvorfall oder eine Bandscheibenvorwölbung nachgewiesen und es ist fraglich, ob er beim jeweiligen Schmerzgeschehen eine Rolle spielt.

Mittlerweile hat die Faszienforschung wissenschaftlich gezeigt, wie auch ohne sichtbare Befunde extreme Rückenschmerzen entstehen können.

Da unser Körperbewusstsein hauptsächlich im Bindegewebe stattfindet, sind sie in jedem Fall die Ursache von Rückenschmerzen.

Auch Bandscheiben sind im modernen Sinn Faszien.

Ein wesentlicher Faktor in der Entstehung von Rückenbeschwerden sind psychische Belastungen. Denken Sie nur an den Volksmund: „ Die Last ist zu schwer, es sitzt die Angst im Nacken, es ist ein Kreuz,…

In der chinesischen Medizin gehen wir davon aus, dass Schmerz immer eine Stagnation zu Grunde liegt. Durch die Akupunktur kann diese Stagnation therapiert werden.

Studien zu Akupunktur und Rückenschmerzen

In der Geracstudie wurde an 200.000 Patienten die Wirksamkeit der Akupunktur getestet.

70 % der Patienten gaben an, eine deutliche Besserung durch die Akupunktur-Therapie zu verspüren, während die schulmedizinische Standardtherapie lediglich 29 % Linderung als Ergebnis vorweisen konnte.

Diese 70 % wurden, was die chinesische Medizin anbelangt, lediglich mit Akupunktur erreicht.

Die TCM bietet darüber hinaus noch andere Verfahren wie Tuina (chinesische Massage und manuelle Therapie), Moxa oder Schröpfen an.

Damit lassen sich in der fachgerechten Kombination bessere Ergebnisse als in dieser Studie erreichen.

In einer anderen Studie wurden 500 Patienten mit Bandscheibenvorfall zur Hälfte konservativ, das heißt ohne Bandscheiben -Op behandelt.

Die andere Hälfte unterzog sich der Bandscheibenoperation. Nach zwei Jahren waren 70% der Patienten in beiden Gruppen mit dem Ergebnis zufrieden. Das heißt der Erfolg war gleich – auch in Bezug auf Arbeitsausfall und Schmerzempfinden.

An der Universität Stanford war das Ergebnis von ausführlichen Forschungen, dass psychosoziale Faktoren eine mindestens so wichtige Rolle spielen wie der Verschleiß der Wirbelsäule. Sollte bei Ihnen ein Bandscheibenvorfall diagnostiziert sein und nicht eine unmittelbare OP-Indikation bestehen, müssen Sie das Problem zwar ernst nehmen, aber sich nicht gleich auf dem OP-Tisch legen:

Fast die Hälfte aller 50-jährigen hat einen Bandscheibenvorfall. Ein Großteil weiß es gar nicht.

In einer anderen Untersuchung sahen Ärzte in 30 % der ihnen vorgelegten Kernspinaufnahmen eine Indikation zur Bandscheibenoperation.

Nur: Es waren Bilder von völlig beschwerdefreien Sportstudenten.

Ich verfüge in diesem Bereich über sehr viel Erfahrung und habe bei Patienten mit Rückenschmerzen mit meinen Therapie – methoden sehr viel Erfolg. Ich habe in einer orthopädischen Praxis in München, die auf Rückenschmerzen spezialisiert ist, drei Jahre lang die Akupunkturabteilung geleitet und viele Patienten mit Rückenschmerzen und Bandscheibenvorfällen erfolgreich behandelt.

Tel:089366939

Home

Was tun bei Leistungsverweigerungen Ihrer privaten Krankenversicherung ?

Private Krankenversicherungen zahlen nur medizinisch notwendige Behandlungen. Dies gilt für Ärzte und Heilpraktiker.

Grundsätzlich finde ich das Erstattungsverhalten der meisten Krankenversicherungen und der Beihilfe gut, wobei sie sich an Ihre in den Verträgen zugesicherten Sätze halten.

Meistens gehen meine Rechnungen problemlos durch, abgesehen von gelegentlichen kleinen Abstrichen, die für die meisten Patienten absolut tolerabel sind.

Ich finde es auch richtig, daß Versicherungen bei mir nachfragen, ob ein Neuversicherter bei Vertragsschluß die richtigen Angaben gemacht hat.

Auch Nachfragen, wenn eine Behandlung sich über einen längeren Zeitraum zieht oder sehr intensiv ist, finde ich völlig in Ordnung.

Problematisch wird es nur dann, wenn manche Versicherungen schlichtweg die Leistung verweigern.

Sehr oft wird dann die Wissenschaftsklausel bemüht.

Das bedeutet, daß die Methode wissenschaftlich erprobt sein muß, was in der Naturheilkunde kaum möglich ist, da sie ja individuell auf den Patienten zugeschnitten sein sollte.

Der BGH hat dem Rechnung getragen und diese Klausel für unwirksam erklärt.

Bei manchen Versicherungen werden auch Gutachter bemüht, die aus der Ferne und mit fraglicher Sachkenntnis über Behandlungen urteilen, die sie selbst oft gar nicht beherrschen.

Daher ist es für Sie wichtig, falls Ihre Versicherung einen Gutachter zitiert, darauf zu bestehen, daß er Ihnen namentlich und mit seinen Befähigungen genannt wird.

Auch damit diese eigentlich selbstverständliche Augenhöhe zwischen Versichertem und Versicherung hergestellt werden konnte, mußte bis zum BGH gestritten werden…

Ich kann einige Beispiele aus meiner Praxistätigkeit anführen, wo es nur das Ziel gewesen sein kann, dem Patienten die ihm eindeutig zustehende Leistung vorzuenthalten.

So bezeichnete der „Gutachter“ der AXA die Behandlung mit Wärme bei Nackenverspannungen als „kontraindiziert“ – d.h. als schädlich.

Die LVM bemühte einen Unfallchirurgen, der meinem Patienten mit Rückenschmerzen nach zwei Serien Physiotherapie und einigen Besuchen beim Orthopäden bei mir landete und nach acht Behandlungen beschwerdefrei war. Hier  wollten die LVM nicht bezahlen, da der Unfallchirurg dem Patienten anriet, sich operieren zu lassen. Sein Einwand, daß nun alles in Ordnung sei und er gar keine Behandlung mehr bräuchte, wurde vom Tisch gewischt. Er war seit mehreren Jahren bei diesr Versicherung und hatte erstmalig Rückenbeschwerden.Verstehe das wer wolle.

Ähnliche Fälle hatte ich schon öfter  mit dem Deutschen Ring, der AXA (wenn Sie Heilpraktiker in Anspruch nehmen wollen, sollten Sie sich das bei diesen Versicherungen gut überlegen…) Was ist in so einem Fall zu tun?

Mir hat einmal ein Anwalt für Versicherungsrecht gesagt, wen man privat krankenversichert ist, sollte man gleich eine Rechtsschutzversicherung mit abschließen.

Es gibit auch einen Ombudsmann, der Versicherungsbranche, dem man diese Fälle vorlegen kann.

Ich stehe meinen Patienten erstmal zur Seite und erläutere der Versicherung meine Behandlung.

Manche gehen darauf ein.

Oft ist aber das Problem, daß bei der Versicherung dann niemand zuständig ist und niemand entscheiden darf – Buchbinder Wanningerprinzip.

Sie haben nun die Möglichkeit entweder es sein zu lassen oder die Versicherung unter Verzug zu setzen.

Da sollten Sie dann schon rechtlich vorgebildet sein oder sich rechtliche Beratung holen.

Oft bezahlen die Versicherungen dann aus „Kulanz“, wenn sie merken, Sie sind bereit Ihren Anspruch durchzusetzen.

Es steht der Versicherung nicht zu, plausible Behandlungen nicht zu bezahlen, wenn Sie einen Vertrag haben, der Heilpraktikerleistungen zur Erstattung vorsieht.

So lange Ihnen etwas weh tut oder Sie unter etwas leiden, steht Ihnen Versicherungsschutz zu!

Die Frage ist nur, ob man sich wegen diesem Geld schlaflose Nächte bereiten will. Ich glaube, daß manche Versicherungen genau auf diesen Effekt bauen und damit ihren Gewinn noch ein bisschen mehr maximieren.

 

 

 

 

Zahl der Operationen nimmt laut AOK-Studie drastisch zu

Ein erstaunlicher Artikel zum Thema Bandscheibenoperationen.
In Bayern oder Schleswig Holstein sind sie z.B. doppelt so oft wie in Berlin.Die Zahl der Wirbelsäulen OP´s hat sich zwischen 2005 und 2001 verdoppelt
Die Untersuchung legt dar, wie z.T. willkürlich operiert wird. Auffallend ist , daß die Zahl von Operationen zugenommen hat, die besonders gut bezahlt werden…
Die Anzahl der Bandscheibenoperationen pro 100.000 Einwohner pro Jahr liegt in England bei 100, in Frankreich bei 250, in Deutschland bei 450 und in München bei 1000.
Das mag daran liegen, daß sich die Zahl der Bandscheibenoperateure in München innerhalb von sechs Jahrenvon 54 auf 140 gesteigert hat.
Auch die Dichte der Kernspingeräten (In München soll es mehr davon geben  als in ganz Italien) steigert natürlich die  vermeintlich „sichtbare Notwendigkeit“ einer OP.
Also erstmal mit Akupunktur probieren…
AOK-Krankenhausreport: Zahl der Wirbelsäulen-OPs drastisch gestiegen – SPIEGEL ONLINE
www.spiegel.de
Die Zahl der Operationen in Deutschland steigt rasant. Dabei ist nicht jede medizinisch notwendig. Zu diesem Ergebnis kommt der Krankenhausreport 2013 der AOK. Vor allem kostspielige Eingriffe führen Ärzte immer häufiger durch. Besonders drastisch: der Anstieg der Wirbelsäulen-OPs.
Gefällt mir ·  · Teilen