Kopfschmerzen Akupunktur TCM München
Kopfschmerzen behandeln in München

Kopfschmerzen und ihre  Behandlung mit Akupunktur und chinesischer Medizin (TCM) in München

Rufen Sie bei allen Fragen zu Kopfschmerzen, Akupunktur oder TCM gerne an: 089/366939

 

Unter welcher Art von Kopfschmerz leiden die meisten Menschen in München?

Die häufigste Art von Kopfschmerz in München ist trotz Föhn der Spannungskopfschmerz.

Dort haben wir auch mit unseren Behandlungen (Akupunktur, Tuina, Gua Sha, Schröpfen, Dry Needling ) sehr großen Erfolg.

Spannungskopfschmerzen entstehen durch Verspannungen der Nacken- und Kopfhautmuskulatur.

Dadurch werden die Sehnenansätze und Faszien am Schädelknochen gereizt und entzünden sich.

Dabei werden zum einen Nerven auch innerhalb der Faszien gereizt, wodurch der Kopfschmerz entsteht.

Auch die Spannung der Kiefermuskulatur und die Übertragung der Spannung in den Schädel ist mit in Betracht zu ziehen. oft

 

Und was ist mit Kopfschmerzen bei bei Wetterwechseln oder dem „Münchner Föhn“?

Dies kann auch zu Kopfschmerzen bei Wetterwechseln und dem speziellen Münchner Föhn führen.

Durch die Anpassungsreaktion auf den Luftdruck, die Temperaturänderungen oder Wind und Zugluft  werden die oberen Faszienstrukturen irritiert. Die sind wiederum mit der tieferliegenden Faszien verbunden. So entsteht eine Reizung der tieferen Schichten und so eine Erhöhung der Zugspannung als Reaktion. So werden die Nervenendigungen in der Knochenhaut des Schädels gereizt.

Außerdem überträgt sich die Spannung über die größeren Faszien auf die in der Nacken- und Halsmuskulatur auf die Muskulatur und das Bindegewebe der Arterien und der Venen im  vorderen Halsbereich.

Dadurch ist der Blutfluss eingeschränkt und es können zusätzlich Symptome wie leichte Benommenheit oder Schwindel auftreten.

Das Flussvolumen in den Venen im Halsbereich kann um bis auf die Hälfte reduziert sein.

So kommt zu wenig sauerstoffreiches Blut in den Kopf und der Abfluß des sauerstuffärmenen Bluts verlangsamt sich.

So entsteht ein Rückstau, der das Flüssigkeitsvolumen im Kopf vergrößert. So erleidet auch die Hirnhaut mehr Druck.

Dadurch entsteht dieser dumpfe, „wie in Watte“ gepackter Kopfschmerz.

Diese Kopfschmerzen  können, wenn die bestimmte Schichten der Hirnhäute gereizt werden, auch zu einer Migräne werden.

Hier haben wir mit Akupunktur und Tuina und  (chinesische Massage) und Faszientherapie  sehr gute Ergebnisse.

Bitte scheuen Sie sich nicht, uns anzurufen, wenn Sie Fragen an uns haben: 089/366939