Archiv der Kategorie: Allgemein

Zucker und metabolisches Syndrom

Ich gehe mittlerweile so weit, daß ich Zucker neben Alkohol und Nikotin für das gefährlichste Suchtmittel halte.

verstärkt wird es dadurch, daß jedes Kind sich schon Zucker über die Nahrung im Übermaß zugeführt bekommt und sich auch schon selbst kaufen kann.

Er wird auch unter 56 verschiedenen Bezeichnungen  in die Nahrung „geschmuggelt“

Zucker und Honig war früher in Zeiten des Nahrungsmangels etwas sehr Wertvolles.

Vor 200 Jahren war der duchschnittliche Zuckerverbrauch bei zwei Kg pro Jahr heute ist es bei 45 kg pro Jahr.

Mittlerweile ist er überall und verfügbar und wird als Geschmacksverstärker auch z.B. in Pizzas und Nudelsoßen beigemischt.

So nehmen wir ein Vielfaches von dem an Zucker auf, was für uns gut sein könnte.

Ich finde Zucker sollte wie andere Suchtmittel auch mit einer Steuer belegt werden und dieser Erlös in die Behandlung von fehlernährten Patienten gehen.

Wir helfen Ihnen gerne beim Zuckerentzug und bei der Behandlung der Folgen des übermäßigen Zuckerkonsums.

Wer helfen Ihnen – rufen Sie uns an 089/366939

Hier ein fantastischer Arte-  Beitrag darüber, was zu viel Zucker in unserem Gehirn und der Psyche anrichtet.

Über die Zuckerlobby (Arte)

ARD-Fernsehinterview von Heilpraktiker Bernd Michel zur Qualifizierung von Heilpraktikern

Wir freuen unds über einen (endlich) wohlwollenden Beitrag über die Heilpraktiker, zu dem wir im SWR Wissensmagazin Odysso am 29.4.2021 einen Beitrag leisten durften.

Mein Einsatz ist ca. bei 1.49 min….

Ich finde die ganze Sendung sehr sehenswert, da sie sehr ausgewogen ist und sehr gut recherchiert ist.

In Kollegenkreisen habe ich zuerst Entsetzen geerntet, als ich erzählt habe, daß ich der Journalistin, Frau Claudia Ruby, ein Interview geben würde.

Selbst mein Fachverband hatte ein Rundmail verschickt, in dem vor ihr und der Organisation Medwatch gewarnt wurde.

Frau Ruby galt in Heilpraktikerkreisen als die journalistische Speerspitze der Bewegung, die unseren Beruf abgeschafft sehen möchte.

Das ist definitiv falsch.

Ich habe Frau Ruby kennen gelernt und viele Gespräche mit ihr geführt.

Ich habe sie als eine sehr freundliche und auch kritische, auf wissenschaftliche Plausibilität achtende Journalistin, kennengelernt.

Die Patientensicherheit ist ihr ein Anliegen – bei Heilpraktikern und Ärzten.

Das kann ich nur unterstützen. Deshalb habe ich mich für diesen Bericht sehr gerne zur Verfügung gestellt (Neben dem, daß ich mich aus verschiedenen Gründen gerne positiv erwähnt in den Medien wiederfinde).

Mich hatte auch erschreckt, als ich einmal kurz das Innenleben einer renomierten und traditionsreichen Heilpraktikerschule eines großen HP-Verbandes kennenlernen durfte. Das betraf das Fachliche (bei dreijähriger Vollzeitausbildung, in der man gleichzeitig TCM, Homöopathie, Osteopathie und sogar die nachweislich nicht wissenschaftlich plausible Irisdiagnose lernt) und auch das Medizinverständnis, das von einem bemerkenswerten Desinteresse an wissenschaftlichen Erkenntnissen geprägt war. Auch den menschlichen Umgang miteinander, habe ich so, wie es einige Absolventen dieser Schule und Teile der Leitung der Schule und des Verbandes an den Tag gelegt hatten, so noch nicht erlebt – und ich kenne so einige Ausbildungsinstitute.

Das zeigt die Problematik, daß selbst langjährige Ausbildungen nicht zwangsläufig eine gute und solide Heilpraktikerschaft hervorbringen.

Ich finde, daß eine frühreitige Spezialisierung in wenigen Disziplinen, die zusammenpassen wie z.B. Osteopathie und TCM oder TCM und Psychoterapie, stattfinden sollte. Diese Ausbildungen findet man oft bei Fachverbänden wie z.B. in der chinesischen Medizin bei der AGTCM.

Ich finde in jedem Fall eine psychotherapeutische Ausbildung, Selbsterfahrung und eine gewisse spirituelle Verwurzelung sehr wichtig, um die Einheit von Körper und Geist immer tiefer zu erleben und uns selbst und unseren Patienten und uns selbst mit möglichst viel Menschlichkeit begegnen zu können.

So lernen wir ein Leben lang in jeder Hinsicht – und das ist es, was mich antreibt und ich mir in jeder Art von Medizin wünsche.

Was ist von DHEA bei der Kinderwunschbehandlung zu halten?

DHEA ist eine Vorstufe von Sexualhormonen. es ist ein hochwirksames und komplex wirkendes Medikament. Studien zufolge hat es unter bestimmten Voraussetzungen verbessert es die Eizellqualität, wenn es über einen Zeitraum von mindestens sechs Wochen angewendet wird. Im Vorfeld sollte das Hormon (FAI) getestet werden. Nach sechs Wochen sollte sich dessen Wert mindestens verdoppeln. Wenn nicht, spricht es nicht signifikant an.

Wir als Heilpraktiker befürworten unter der Indikationsstellung Ihres behandelnden Arztes den kontrollierten Einsatz von DHEA, um die Erfolgswahrscheinlichkeit Ihrer Kinderwunschbehandlung zu verbessern.

Es handelt sich hierbei um eine schulmedizinische Therapie mit einem verschreibungspflichtigen Medikament.

Wenn Sie sich dazu entschließen, DHEA einzusetzen, konsultieren Sie einen verantwortungsvollen Facharzt und verlassen Sie sich bitte nicht auf dubiose Quellen im Internet.

Was die Münchner krank macht – ein unterhaltsamer Magazinartikel

Hier ist ein Zeitungsartikel, in dem ich vom Kontext Wochenmagazin, einer Beilage der TAZ von einem jungen, aufstrebenden Journalisten befragt wurde.

Das war kurz vor der Landtagswahl und er wollte wissen, ob die Situation in München einen einfluß auf die Gesundheit der Münchner hat…

Ich findeihn sehr unterhaltsam geschrieben und möchte ihn Ihnen daher nicht vorenthalten…

 

Viel Spass!

 

https://www.kontextwochenzeitung.de/gesellschaft/393/ende-der-gemuetlichkeit-5402.html

Frau Komoreks kosmetische Akupunktur in der Zeitschrift Glamour

Besonders freut uns, daß über die hervorragende Arbeit auf dem Gebiet der kosmetischen Akupunktur von Frau Komorek in der Zeitschrift Glamour (August 2018) äusserst positiv berichtet wurde und auch in unserer Praxis in München am Odeonsplatz so tollen Anklang findet:

Bericht in der „Glamour“ über kosmetische Akupunktur

Artikel zu den Tricks von manchen Zahnärzten

Zum Thema Zähne und Zahnbehandlungen und CMD  habe ich einen interssanten Artikel gefunden.

Er ist von Dr. med Bernhard Albrecht, den ich im Rahmen seiner Recherchen über den Heilpraktikerberuf kennen und sehr schätzen gelernt habe.

Herr Albrecht setzt sich in meinen Augen sehr detailliert und kritisch mit dem Sinn und Unsinn von vielen Behandlungen in der Naturheilkunde und wie in diesem Artikel in der Zahnmedizin auseinander.

Zu beachten ist hier auch, wie gerne die Diagnose craniomandibuläre Dysfunktion (CMD) bemüht wird, um Patienten sinnlose und teure Behandlungen angedeihen zu lassen.

Mir ist der Artikel und der Autor deshalb sympathisch, da er sehr gut recherchiert darstellt, was sich mit meinen Erfahrungen mit Patienten deckt.

Ich habe für meinen Artikel über CMD auch einige böse Mails von Zahnärzten bekommen, die sich durch meine Information über CMD diffamiert sahen.

Ich finde seine Artikel sehr lesenswert und ich finde sie tragen zur Patientenmündigkeit bei.

 

 

 

 

 

 

 

Ausserdem wurden wir in einem Patientenportal für Versicherungen mit einer schönen Präsentation aufgenommen

 

Film – Wunder der Lebenskraft – sehenswert

Ich bin gebeten worden, den Link für einen Dokumentarfilm über das Wunder der Lebenskraft  zu teilen.

Ich habe mir den Trailer angeschaut. Tolle Aufnahmen und Interviews mit „Meistenn der Lebenskraft“ aus unterschiedlichsten Kulturen.

Sehr interessant für jeden, der sich mit Heilung beschäftigt. Daher teile ich den Link gerne.

Schau ich mir sicherlich an!!!

Tiefenentspannung und Hypnose – eine sinnvolle Ergänzung zur TCM

Hypnose ein neuer Weg aus alten Pfaden

Tel.: 089/366939

Seit März bieten wir  in der Praxis am Odeonsplatz auch Hypnose an, um Ihnen ergänzend zur Chinesischen Medizin eine Behandlungsmethode zugänglich zu machen, die unglaubliche viele Möglichkeiten bietet und für sehr viele Anwendungsgebiete genutzt werden kann.

Wir haben von unseren Patienten eine sehr gute Resonanz und Erfolge, die ohne die Hypnose und die Tiefenentspannung so nicht zustande gekommen wären.

Unsere Spezialistin hierfür ist Frau Nuspl

Besonders erfolgreich wird Hypnose zur Veränderung von Gewohnheiten und Süchten wie

  • Raucherentwöhnung und
  • Gewichtsreduktion                                   Raucher - Nichtraucher (Ortsschild)

Obesity.

eingesetzt, aber auch begleitend bei psychosomatischen und somatischen Störungen und der Behandlung von chronischen Schmerzen.

Ein wesentlicher Baustein der Hypnose ist die Tiefenentspannung, die sehr oft auch zur Einleitung und als Hinführung zur Trance genutzt wird. Sie ist aber auch als alleinige Behandlung sehr beliebt, da sie einen guten Ausgleich im stressigen Arbeitsleben schaffen kann.

Selbst bei Burn out und leichteren reaktiven Depressionen hat sich Hypnose sehr bewährt. Die Erfahrung, dass Glückserlebnisse und Tiefenentspannung in Hypnose möglich sind, geben dem Patienten wieder neue Perspektiven und können so einen Richtungswechsel initiieren und sehr stärkend wirken.

Hypnosen können auch begleitend zu einer klassischen Psychotherapie angewandt werden und bringen hierbei wesentlich bessere Erfolge, da der Patient seine in der Hypnose gemachten Erfahrungen mit dem Therapeuten besprechen kann und somit tiefsitzende Probleme und Schwierigkeiten schneller aufgedeckt und effektiver bearbeitet werden können.
Das Spektrum der Anwendungsgebiete ist also riesengroß und wird von den Patienten durchweg als sehr angenehm empfunden.

Die Hypnosen werden von Frau Nuspl durchgeführt.

Wie können Sie sich eine Behandlung vorstellen?

Wenn Sie noch Fragen haben, nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.